Freitag, 17. März 2006

SV Wacker Burghausen 2 SpVgg Greuther Fürth 2

2. Bundesliga
Wacker-Arena, Burghausen
Attendance: 3900 (300)


Freitag. 10 Uhr. Irgendwo in Deutschland - genauer gesagt beim Bahnhof von Rheinfelden(Baden), von wo aus die erste grössere Zugtour des Jahres in Angriff genommen wird. Auf der Fahrt, über Ulm und München, ins oberbayrische Städtchen Burghausen ziehen tiefverschneite Landschaften vorbei, was meinen Puls zwar nicht unbeeindruckt lässt, aber schlussendlich nimmt das anhaltende Winterwetter glücklicherweise keinen Einfluss auf die heutigen Spielansetzungen.



Auch die Emotionen bei diesem bayrischen Derby wirken leicht unterkühlt: Bei Spielbeginn sind beiderseits nur einige Schwenkfahnen in den Clubfarben sowie (im Falle des heutigen Gastgebers) eine geringe Menge Rauch auszumachen. Auf dem grünen (!) Rasen geht Fürth nach einer Viertelstunde durch einen Burghausener Abwehrschnitzer in Front, wobei die Gastgeber im Gegenzug wieder ausgleichen können. Auf den Stehrängen zeigen sich die einheimischen Supporter vorerst von ihrer (ungeahnten) lautstarken Seite - auf Fürther Seite ist nur monotones Trommeln und Fahnenschwenken zu vernehmen.



Die Gäste aus Franken dürfen, kurz nach dem Pausentee, die erneute Führung bejubeln, welche nach grösseren (kämpferischen) Bemühungen von heimischer Seite wiederum ausgeglichen werden kann. Dies lässt auch die triste Stimmung wieder auftauen, doch der (verdiente) Siegestreffer bleibt den Grenzstädtern (auf der anderen Seite der Salzach befindet sich österreichischen Territorium) verwehrt. Der letzte Zug des Tages (um 21.06 Uhr) wird mühelos erreicht und (nach einer längeren Odyssee durch freistaatliches Hinterland) wird kurz nach Mitternacht der Nachtzug in den Norden bestiegen.

Kommentare:

kirchermeier@freenet.de hat gesagt…

Komm doch auch mal ins schöne Fürth ;)
Freundliche Grüße aus Amberg/Opf.

groundhopping.ch hat gesagt…

da war ich doch schon, lieber kollege ;-) siehe unter http://www.groundhopping.ch/spielberichte/fuerth.htm